Glaubenssätze – Macht der Gedanken für Führungskräfte

Glaubenssätze sind im Grunde Gedanken, die tief in Deinem Inneren verankert sind. Glaubenssätze haben gewissermaßen eine Schutz- bzw. Filterfunktion.
Für Dich sind Glaubenssätze also eine Art von Wirklichkeit. Die Realität. Tatsächlich können andere Menschen das ganz anders sehen.

Im Normalfall sind diese Glaubenssätze Dir jedoch gar nicht bewusst. Fast schon eine Art von “Weil man das so macht…”

Glaubenssätze verändern

Nun habe ich ganz oben im Text schon angedeutet, dass Glaubenssätze Deine Realität widerspiegeln, aber nicht zwingend das Bild Deiner Mitmenschen bzw. der echten Realität wiedergeben müssen. Es geht an dieser Stelle noch nicht einmal um eine Bewertung. Es geht darum zu erkennen, dass es, vereinfacht gesagt, andere Meinungen geben kann. Anders als Du eben glaubst.
Letztlich basiert aber Dein gesamtes Handeln auf diesen Glaubenssätzen.

Glaubenssätze

Glaubenssätze verändern wird dann interessant, wenn es darum geht, sein Bild mit dem Bild der Anderen abzugleichen bzw. auf ein gleiches Level zu bringen und seine Ziele zu erreichen.

Du wirst Dich vielleicht fragen, ob man tatsächlich diese Glaubenssätze verändern kann, wenn sie doch in der Regel unbewusst vorhanden sind. Die Antwort ist recht einfach.

Du kannst das.

Im Rahmen Deiner Arbeit als Führungskraft kannst Du sogar andere Menschen, im Idealfall also Deine Mitarbeiter, dabei unterstützen aktiv ihre Glaubenssätze verändern zu wollen.

Dieses Glaubenssätze verändern zählt man im allgemeinen zur (eigenen) Persönlichkeitsentwicklung. Übrigens, mit der Anwendung der richtigen Führungsstile im richtigen Moment (situative Führung) erhöhst Du bei Deinem Mitarbeiter dabei die Erfolgschancen.

Persönlichkeitsentwicklung – die Macht der Gedanken

Hast Du Dich vielleicht schon einmal gewundert oder sogar darüber geärgert, dass Dir immer wieder “Dieses oder Jenes” nicht gelingt? Ich schreibe bewusst “Dieses oder Jenes”. Es kann alles Mögliche sein. Der Punkt ist, das Dir “Dieses oder Jenes” nicht gelingt, weil Du daran glaubst. Garantiert nicht mit Absicht. Aber irgendwo in Dir drin gibt es Gedanken, die Dich von der Zielerreichung abhalten.

Warum ist das so?

Alles was Du tagtäglich erlebst besteht aus unglaublich vielen Informationen. Informationen, die Dein Geist auch irgendwo verarbeiten muss. Diese Erlebnisse und Informationen werden permanent verarbeitet und zu neuen Erfahrungen verknüpft. Um diese Arbeit der Informationsverarbeitung zu erleichtern, gibt es Filter. Die Glaubenssätze. Sie erleichtern Deinem Hirn die Arbeit des Einsortierens und vor allem die Bewertung ob etwas funktioniert, oder eben nicht funktioniert.

Die Macht der Gedanken ist also tatsächlich unwahrscheinlich groß. Vielleicht hast Du bisher geglaubt (das ist der Glaubenssatz), dass Du bewusst alles regelst. Tatsächlich spielt sich der größte Teil Deines Lebens im Unterbewusstsein ab.

Nichts mehr verpassen - abonniere meinen Newsletter

Spam kommt für mich nicht in Frage. Deine E-Mail-Adresse werde ich niemals weitergeben!

 

Im Zusammenhang mit der Persönlichkeitsentwicklung kannst Du natürlich diese Macht der Gedanken sehr gut zu Deinem Vorteil nutzen. Du lässt dabei sozusagen das Unterbewusstsein bewusst für Dich arbeiten.

Mit Hilfe der Macht der Gedanken kannst Du sozusagen Deine Denkweise verändern und aus negativen Glaubenssätzen einfach positive Glaubenssätze machen.

Was genau sind denn nun Glaubenssätze?

Hier ein paar Beispiele, die Dir helfen sollen, Glaubenssätze zu verstehen bzw. zu erkennen. Unter jedem (negativen) Glaubenssatz jeweils eine positive Erklärung bzw. Auflösung dazu.

Glaubenssatz: Bei Lautstärke kann man sich nicht konzentrieren.
Auflösung: Warum hören viele Studenten mit Kopfhörer laute Musik beim Lernen?

Glaubenssatz: Das macht man einfach nicht so.
Auflösung: Wer ist denn dieser “man” ?

Glaubenssatz: Das liegt bei uns so in der Familie.
Auflösung: Also nachweislich bei Anderen lösbar. Also auch bei Dir?

Glaubenssatz: Das ist unmöglich.
Auflösung: Das sagte man vor vielen vielen Jahren auch über eine Reise zum Mond.

An dieser Stelle auch noch einmal ein gutes Video über Glaubenssätze. Schau es Dir gern für ein noch tieferes Verständnis an.

Video Glaubenssätze

 

Positive Glaubenssätze – Wie Du Glaubenssätze verändern kannst

In der Literatur gibt es zum Thema Glaubenssätze verändern einige gute Hinweise. Ziemlich häufig wirst Du dabei auf Themen wie Affirmation und positives Denken stoßen. Das mag im Ansatz auch völlig in Ordnung sein. Der Punkt dabei ist jedoch, dass diese “Techniken” zum “Glaubenssätze verändern” eben Techniken sind und dem bisherigen Glaubenssatz einfach nur übergestülpt werden.

Ich möchte damit nicht sagen, dass positives Denken oder eine positive Einstellung Nichts bringen. In Bezug auf das Ändern von Glaubenssätzen ist jedoch die Selbsterkenntnis der bessere bzw. richtige Weg. Wenn also Etwas von der gewünschten Realität abweicht, musst Du zuerst ergründen, welcher Glaubenssatz Dich davon abhält.

Wenn Dir das gelungen ist, stehst Du vor dem nächsten Schritt. Der Akzeptanz. Du musst letztlich für Dich selbst akzeptieren, dass der aktuelle Glaubenssatz Dich daran hindert, Dein Ziel zu erreichen.

Vielleicht findest Du in dem folgenden Video einen brauchbaren Weg, Deine Glaubenssätze zu enttarnen.

Link zum Video

Durch die Akzeptanz wird es Dir dann gelingen, den unerwünschten Glaubenssatz aufzulösen und einen Neuen zu “wählen”. Du erschaffst Dir also eine neue Sicht auf die Dinge. Ob diese Sicht Dich dann weiterbringt, musst Du natürlich erneut prüfen.

Tipp
Falls Du einmal das Gefühl hast, dass einer Deiner Mitarbeiter negativen Glaubenssätzen unterliegt, kann sich extra dafür ein Mitarbeitergespräch lohnen. Vor allem die Spinnentechnik, die auch in meinem Buch beschrieben wird,  hilft hier die Augen zu öffnen.

 

 

 

 

No votes yet.
Please wait...

2 Gedanken zu „Glaubenssätze – Macht der Gedanken für Führungskräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*