Personalentwicklung – einfache Methoden der Mitarbeiterführung

Personalentwicklung ist mehr als nur ein Wort. In zahlreichen Büchern und Schriften finden sich unermesslich viele Konzepte und wirklich ganz viel theoretisches Wissen. Mir ist dabei aufgefallen, dass in vielen Fällen sogar die Sprache der Bücher so sehr theorielastig ist, dass am Ende kein Mensch richtig greifbare und vor allem anwendbare Informationen daraus ziehen kann.

Du findest hier viele verschiedene praktische Beispiele und Informationen. Wie in meinen Büchern, setze ich auch hier auf der Webseite auf sofort anwendbares Wissen. Was Personalentwicklung betrifft, setze ich den Fokus in den Bereich der Mitarbeiterführung.

Führungsstile Buch
Mitarbeitergespräche Buch
Körpersprache Buch

Was bedeutet Personalentwicklung

Für mich heißt Personalentwicklung einerseits Förderung und Ausbau bestehender Fähigkeiten und andererseits meint Personalentwicklung in meinem Utopia die Stärkung des Teams und die Möglichkeit Mitarbeiter motivieren zu können. Insgesamt betrachtet, sind das alles verschiedene Personalentwicklungsmaßnahmen. Man könnte es in gewisser Weise auch als Personalmanagement zusammenfassen. Heutzutage ist Teamarbeit ein wichtiger Baustein für den Erfolg von Unternehmen. Aus diesem Grund ist die Personalentwicklung besonders bedeutsam. Doch wo fängt diese Personalentwicklung an?

Nichts mehr verpassen - abonniere meinen Newsletter

Spam kommt für mich nicht in Frage. Deine E-Mail-Adresse werde ich niemals weitergeben!

 

Theorie der Personalentwicklung

Personalentwicklung ist Teil der Personalwirtschaft. Unternehmen entwickeln ihre Mitarbeiter nicht aus langer Weile. Durch Verbesserungen der Leistungen bzw. Erhöhen der Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft werden letztlich auch bessere Ergebnisse erzielt. Die Personalabteilung bzw. das Personalwesen wird oft als Kopf übergestülpt und organisiert letztlich die Personalentwicklung. Dort werden dann entsprechende oder auch nicht entsprechende Personalentwicklungsmaßnahmen geplant und bilden damit die sogenannte strategische Personalentwicklung. Das ist nicht falsch, aber eben erst einmal nur der theoretische Ansatz. Personalentwicklung wird grundlegend aus drei Perspektiven betrachtet.

  • Sicht der Mitarbeiter
  • Sicht des Unternehmens
  • Sicht der Gesellschaft

An dieser Stelle könnte man nun noch bestimmt 1000 Worte zu “bla bla bla” schreiben. Sparen wir uns das und gehen zum Handeln über. Das ist provokant. Oder? Ich verspreche Dir, wenn Du meinen Worten folgst, hast Du innerhalb der nächsten 120 Sekunden bereits die ersten Ideen Deiner möglichen Ziele.

 

Personalentwicklung in der Praxis

Eher selten wird der normale Mitarbeiter darauf kommen, sich weiterzubilden um dem Unternehmen, bei dem er angestellt ist, fettere Gewinne zu bescheren. Wenn überhaupt, dann bildet er sich weiter, weil er ein persönliches Motiv zu seinen Gunsten hat. Ich streite nicht ab, dass es Mitarbeiter gibt, die sich weiterentwickeln möchten. Ich bin auch so ein Mensch des lebenslangen Lernens. Die Masse der Mitarbeiter wird jedoch einfach ihren Job machen.

Eine kleine und wahre Geschichte

In einem Mitarbeitergespräch kam ich mit dem Mitarbeiter einmal auf seine Weiterentwicklung und mögliche berufliche Ziele zu sprechen. Ich war noch eine junge Führungskraft und quasi selbst gerade die Karriereleiter eine Stufe nach oben gegangen. Entsprechend enthusiastisch und motiviert war ich auch. Für mich war es selbstredend,  dass mein Mitarbeiter nur ein einziges Ziel haben konnte. Mir nachzueifern.

Ich bearbeitete ihn also und erzählte ihm ein Haufen Dinge über Lernen, Weiterbildung und Entwicklung. Irgendwann gelang es ihm mich in meinem Eifer zu unterbrechen. Er sagte mir ein nettes Danke und eröffnete mir, dass er glücklich ist. Er wollte gar nicht befördert werden. Das was er tat war für ihn toll. Er war glücklich und genoss seine festen Strukturen.

Was habe ich daraus gelernt?

Es braucht einen Grund für das was wir tun!

Personalentwicklung fängt für mich also im praktischen Sinn bei den Führungskräften an. Diese Vorgesetzten der mittleren Ebene haben auf Grund ihrer disziplinarischen Einordnung Möglichkeiten der Förderung ihrer Mitarbeiter und auch Möglichkeiten der Steuerung und Motivation. Wenn also die Führungskräfte genügend Handwerkszeug mitbringen, funktionieren deren Teams auch sehr gut. Es ist also letztlich eine Frage der Führungskompetenz. Verschiedene Personalentwicklungsmaßnahmen werden dann von den Führungskräften durchgeführt. Und Führungskräfte können ggf. auch einen Grund schaffen.
Übrigens, was ich mit Mitarbeitermotivation meine und warum es dabei nicht um “tschakka tschakka” geht, erkläre ich unter diesem Link.

Du als Leser dieses Artikels hast auch einen Grund zum Lesen. Vielleicht suchst Du nach Methoden in der Personalentwicklung oder einfachen Techniken der Personalentwicklung. All das findest Du auch auf meinen Seiten und in meinen Büchern.

In der Personalentwicklung Ziele zu setzen ist ein wichtiger Schritt. Damit Du mit der Personalentwicklung direkt starten kannst, lehnst Du Dich jetzt zurück und denkst genau 45 Sekunden über Deine Absichten und Ziele nach. Was soll letztlich herauskommen?

 

Personalentwicklung für Anfänger

Nun hast Du ein paar Ideen im Kopf. Gemeinsam können wir diese Ideen formen und letztlich etwas greifbares daraus machen. Um bei der Personalentwicklung Ziele zu verfolgen, bedarf es einiger Methoden. Wie an zahlreichen anderen Stellen betone ich auch hier noch einmal, dass es mein persönliches Ansinnen ist, jungen Führungskräften zu helfen. Ich bin aber auch überzeugt, dass meine Ideen, Ansätze, Erfahrungen und Methoden gestandenen Führungskräften und Managern helfen, einen neuen Blick auf die Führungsarbeit zu erhalten und neue Impulse in der Führung von Mitarbeitern zu erhalten.

Der einfachste Weg, praktische und sofort anwendbare Personalentwicklung zu betreiben ist zu verstehen, dass sich das Entwickeln des Personals über mehrere Schritte erstreckt. Personalentwicklung heißt nicht, dass man mal schnell einen Kurs bastelt und die Mitarbeiter danach “entwickelt” sind. Es gehört viel mehr dazu. Einer der wichtigsten Schritte oder anders gesagt, eine der größten Hürden ist die Motivation. Deine Führungskompetenz sorgt letztlich dafür, dass Deine Mitarbeiter auch ein Motiv haben, sich entwickeln zu lassen. Sie also motiviert sind.

Im Zusammenhang mit Mitarbeitermotivation habe ich tatsächlich schon grauenvolle Dinge erlebt und gehört. Es gibt Vorgesetzte, egal ob jetzt Personalleiter oder Supervisor, die sagen zu ihren Führungskräften sinngemäß “Zieh mal los und motiviere das Team”.

Ganz ehrlich, wenn es so einfach wäre, würdest Du keinen Job haben!

Wo genau oder wie sollst Du nun mit Personalentwicklung beginnen

Instrumente der Personalentwicklung

Schon diese Überschrift hat wieder einen sehr theoretischen Ansatz. Lehrbuchmäßig würde man das vermutlich ungefähr so einordnen.

  • die Personalauswahl
  • die Personaleinarbeitung
  • der Personaleinsatz
  • die Personalausbildung und Personalweiterbildung

Aus Sicht des Unternehmens auch ok. Doch um diese Instrumente der Personalentwicklung soll es hier jedoch nicht gehen. Hier geht es um den praktischen Ansatz. Sozusagen Personalentwicklung zum Anfassen oder Personalentwicklungsmaßnahmen zum Mitmachen. Also wenn überhaupt, dann eher um Instrumente der Personalentwicklung wie

  • Job-Enrichment
  • Job-Enlargement

Noch besser gefallen mir jedoch die echten und direkt durch Dich spürbaren Anwendungen. Die Anwendung von Führungsstilen oder Führungstechniken.

Du kannst natürlich sehr gern meine Bücher kaufen. Diese Webseite hier bietet jedoch für den Anfang eine Menge Informationen um direkt loszulegen. Ich habe die Webseite so gegliedert, dass es ein paar statische Seiten zu den absoluten “Killerthemen” und einen Blog zu Themen rund um das sogenannte Daily Business gibt.

Um die Instrumente Personalentwicklungstechnisch kennenzulernen, probier Dich gern mit den einzelnen Themen aus, bevor Du zu den nächsten Instrumenten oder Methoden übergehst. Darüber hinaus stelle ich einen Newsletter zur Verfügung. Darin versende ich hin und wieder praktische Tipps, Beispiele, Hinweise, Updates bei neuen Artikel und Ähnliches.

Falls Du doch mit meinen Büchern starten möchtest, empfehle ich dir mit dem roten Buch zu beginnen.

Meine Bücher zur Personalentwicklung

Führungsstile, Führungstechniken und Führungsmethoden schnell erlernen: Führungskräftewissen im Zeitraffer

Führungsstile & Führungstechniken - Ronny Behr

Dieses Buch handelt von Personalentwicklungsmaßnahmen im Sinne der Führungsarbeit. Du findest im Buch wertvolle Impulse wie man den einzelnen Mitarbeiter führt. Neben theoretischen Aspekten der Führungsarbeit findest Du auch praktische Beispiele rund um Führungsstile und Führungstechniken. Personalentwicklungsmaßnahmen sind in diesem Buch, als Maßnahme betrachtet, zweitrangig. Das Buch soll eher eine wichtige Grundlage für das gelingen des Tagesgeschäftes darstellen.

 

 

Mitarbeitergespräche führen: Personalentwicklung nicht nur für junge Führungskräfte

Ronny Behr - Mitarbeitergespräche - Buch für Personalentwicklung

Dieses Buch behandelt auch Personalentwicklungsmaßnahmen im praktischen Sinn. Im Rahmen der Personalentwicklung geht es im Buch um Mitarbeitergespräche (sozusagen einem Personalentwicklungsgespräch) und eine ganz spezielle Technik für ein gelungenes Mitarbeitergespräch. Obendrauf gibt es auch in diesem Buch die richtige Portion an Theorie und praktische Beispiele inklusive einer vollständigen Führungstechnik und einem kompletten Beispieldialog. Im Rahmen von Personalentwicklungsmaßnahmen hat das Mitarbeitergespräch einen recht hohen Stellenwert. Junge Führungskräfte finden mit diesem Buch einen sehr leichten Einstieg.

 

 

Körpersprache deuten für Führungskräfte: Kommunikation leicht verstanden

Körpersprache deuten Buch

Dieses Buch handelt nur indirekt von Personalentwicklungsmaßnahmen. Das Buch zeigt Grundlagen zur Körpersprache und sorgt damit für eine bessere Kommunikation bzw. deren Verständnis im Rahmen Deiner Arbeit als Führungskraft.